Immer mehr Speicherbausteine werden mit optisch ansprechenden Kühlkörpern und entsprechenden Lüftern vorgestellt und verkauft. Ein Großteil der Speicherkits im oberen Preissegment verlassen so gar nicht mehr ohne einen entsprechenden Kühler die jeweilige Fabrik - doch im unteren Preissegment werden Produkte weiterhin ohne Kühlungslösung ausgeliefert. Um auch solchen Modulen eine entsprechende Kühlung zu ermöglichen, bietet ACRTIC mit dem RC PRO Kühlkörper und dem dazu passenden Lüftermodul RC Turbo Module PWM eine passende Produktserie an - ob und was diese Kühler im Einsatz ermöglichen wollen wir heute genauer vorstellen.

Die Controller des Unternehmens SandForce setzen sich im Consumer-Segment immer weiter durch, so auch in Intels neuer SSD 520 Serie. Intel setzt hierbei auf den beliebten SandForce SF-2281 Controller in Verbindung mit NAND-Speicher aus eigener Produktion. Anders als jedoch bei anderen SSDs wurde die SSD in enger Zusammenarbeit mit Sandforce entwickelt, so dass sie vergleichbare Produkte in den Schatten stellen sollte - ob dem so ist wollen wir heute ermitteln.

Vor einiger Zeit hatten wir bereits ein Antec Gehäuse im Test, dieses war jedoch eher für den HTPC-Enthusiasten ausgelegt und nicht für den "normalen" Nutzer. Dass Antec auch andere Gehäuse herstellt und produziert ist wohl jedem klar, so dass wir heute das Antec Eleven Hundred vorstellen dürfen, welches sich grundlegend an Gamer richtet und eine Fülle von Funktionen für diese bereitstellt. So soll das Eleven Hundred das neue Flaggschiff des Herstellers sein und bietet dementsprechend viel Platz.

Immer mehr Firmen versuchen sich an der Kombination aus SSD und HDD - so beispielsweise OCZ mit der Synapse oder dem RevoDrive Hybrid. Nun versucht sich auch das Unternehmen Crucial, welches bereits mit der Crucial M4 ein großer Wurf gelungen ist, an einer solchen Lösung. Im Falle von Crucial heißt das Produkt auf den Namen Adrenaline und bietet eine Caching-Kapazität von 50GB. Wie üblich in diesem Bereich setzt auch Crucial auf eine Lösung aus SSD und Dataplex-Software, näheres dazu später.

Was lange währt wird endlich gut - so könnte man die Situation beschreiben die auf uns in den letzten Tagen zu kam. Nachdem unser ASUS-Testmotherboard nicht mehr ordnungsgemäß bootete und der Händler 5 Wochen lang für eine RMA brauchte, bis wir letztlich die Meldung erhielten, dass keine Reparatur mehr möglich sei, mussten wir unser Testsystem auf ein neues Motherboard umstellen. Und nun nach über zwei Monaten Wartezeit, können wir endlich den Scythe Mugen 3 in der PCGH-Edition vorstellen und genauer testen.