Hatten wir bisher nur größere Gehäuse aus dem Hause Fractal Design auf dem Prüfstand, so erreichte uns mit dem Node 304 vor einigen Tagen ein echter Winzling des schwedischen Herstellers. Das Node 304 stellt dabei, anders als die bisher getesteten Gehäuse der Define oder Arc-Serien, ein kleines kompaktes ITX-Gehäuse dar, welches für den Einsatz im Wohnzimmer oder für kleine Home-Server optimiert wurde. Im heutigen Test wollen wir das Gehäuse etwas genauer unter die Lupe nehmen und weiterhin entsprechende Hardware im Gehäuse verbauen.

Bisher war Aerocool weitestgehend für ausgefallene Gaming-Produkte bekannt, die somit einen relativ kleinen Käuferkreis angesprochen haben. Vor einiger Zeit fand jedoch scheinbar ein Imagewechsel beim taiwanischen Hersteller auf, so dass dieser nun mit neuen und etwas schlichteren Produkten aufwartet. Darunter das Aerocool Aero-1000 - ein optisch ansprechendes, aber wesentlich dezenteres Gehäuse, als bisher seitens Aerocool bekannt. Im heutigen Test wollen wir einen genaueren Blick auf das Aero-1000 werfen.

Nachdem wir mit dem letzten Gehäuse aus dem Hause SilverStone ein kompaktes aber leistungsstarkes NAS im Eigenbau zusammengesetzt haben, wollen wir uns heute wieder einem normalen Desktop-Gehäuse aus dem Hause SilverStone zu wenden. Genauer handelt es sich um das Kublai KL06, welches sich erneut durch kompakte Abmessungen auszeichnet und somit ideale für einen kleinen Spiele-PC oder einen optisch ansprechenden Rechner im Wohnzimmer geeignet ist.

Mit der Define R Serie gelang Fractal Design der große Wurf auf dem Gehäusemarkt - seit mittlerweile fünf Generationen bietet Fractal Design mit dieser Serie ein ausgeklügeltes Gehäusekonzept in Verbindung mit einem optisch schlichten Design an. Grundlegend richtet Fractal Design sich dabei sowohl an normale Kunden, als auch an Enthusiasten, die auf eine handelsübliche Luftkühlung setzen möchten. Mit der neuen Gehäuse-Serie der Fractal Design DEFINE S-Baureihe stellt Fractal Design ein neuartiges Gehäusekonzept vor, welches primär auf die Nutzung mit einer Wasserkühlung optimiert wurde - und dabei diverse bestehende Konzepte "über den Haufen" wirft.

Mit dem Define R4 ist dem Hersteller Fractal Design ein Kassenschlager gelungen, der seit Monaten in diversen Preisvergleichsportalen und Onlineshops die Gehäuse-Kaufcharts anführt. Dazu führten neben der hohen Qualität und der überragende Funktionsumfang selbstverständlich viele gute Kritiken. Nachdem das R4 nun seit rund 2 Jahren in den Regalen der Hersteller steht, startet Fractal Design mit einem Nachfolger - dem Fractal Design Define R5. Das Gehäuse soll dabei die Kritikpunkte des R4 beheben und somit eines der besten Gehäuse sein, die der Hersteller je vorgestellt hat. Ob sich das Gehäuse auch in unserem Test so gut schlägt, wie von Fractal Design erhofft, werden wir heute ermitteln.