Nachdem wir vor einigen Wochen die Fritz!Box 7590 an unserem Super-Vectoring-Anschluss der Telekom testen konnten, war es für uns an der Zeit auch ein alternatives Produkt mit Super-Vectoring-Fähigkeit zu suchen. Dabei sind wir auf TP-Link gestoßen. Der Hersteller stellt mit dem Archer VR2800v einen Router inkl. Modem vor, der auf Grund der gebotenen Funktionalität in direkter Konkurrenz zur Fritz!Box 7590 steht. Natürlich konnten wir es uns nicht nehmen lassen auch diesen an unserem Anschluss zu testen.

Vor Kurzem haben wir die Fritz!Box 7590 einem ausführlichen Test unterzogen und stellten dabei fest, dass das W-Lan des neuen Modells leider keinerlei Verbesserung gegenüber der älteren Fritz!Box 7490 ermöglichte. Gerade im Schlafzimmer war zwar Empfang vorhanden, das iPad und der Fernseher hatten jedoch Probleme dabei Videos flüssig wieder zu geben. Bisher konnten wir uns dabei mittels eines zweiten Access Points im Büro aushelfen - doch schon immer lag der Gedanke in der Luft "Das muss doch anders gehen". Nach einigem Suchen sind wir dabei auf die Antennensets aus dem Hause FriXtender gestoßen, die wir heute vorstellen möchten.

In unserer Redaktion nutzen wir seit geraumer Zeit verschiedene Router aus dem Hause AVM, begonnen mit einer FRITZ!Box 7270v2, über eine 7490 (die nach einem Blitzschlag das Zeitliche gesegnet hat) und zu guter Letzt weiterhin eine von 1und1 gebrandete 7490. Natürlich konnten wir es uns dann nicht nehmen lassen, als es hieß die betagte 7490 durch eine neuere FRITZ!Box 7590 zu ersetzen. Diese wollen wir heute vorstellen und einen direkten Vergleich zur Vorgängerbox ziehen.

Nachdem die erste Version unseres Review-Center.de NAS ein großer Erfolg war (der Artikel wurde mittlerweile fast 19.000-mal gelesen), wollen wir uns nach rund zwei Jahren einem neuen Projekt widmen: Dem Review-Center.de NAS 2.0. Ziel diesmal war es ein leistungsstarkes, aber dennoch stromsparendes System aufzubauen. Dabei steigt der Kostenrahmen jedoch diesmal, von den 300€ die für die erste Version ohne Festplatten veranschlagt wurde, auf rund 700€ bis 900€ für das Grundsystem an. Die genauen Gründe dafür liefern wir in den folgenden Berichten. Im heutigen Part wollen wir mit der Vorstellung der Hardware und der Erstinstallation des Grundsystems beginnen.

Neue Router und Endgeräte werden mit immer schnelleren Übertragungsgeschwindigkeiten und neuen Standards beworben - so beispielsweise W-Lan im modernen AC-Standard. Eines der großen Probleme dabei ist und bleibt jedoch die Reichweite der Netzwerke: Selbst in kleinen Wohnungen kann es oftmals schon ein Problem sein eine stabile W-Lan AC Verbindung aufrecht zu erhalten. Hier bietet AVM mit den Repeatern der FRITZ!WLAN Repeater-Serie Abhilfe. Im heutigen Kurztest hatten wir die Chance den aktuellen Repeater in Form des 1750E genauer ausprobieren zu können.