Vor einigen Wochen stellte Cooler Master mit den neuen Eisberg-Kühlsystemen die ersten Komplett-Wasserkühlungssystemen des Herstellers vor. (Wir berichteten) Der größte Unterschied zwischen bisher erschienenen Komplett-Systemen - beispielsweise der Antec Kühler H20 920 - besteht darin, dass Coolermaster bei der Verschlauchung des Systems auf handelsübliche G1/4"-Gewinde setzt, so dass man, sofern benötigt, den Schlauch ersetzen kann oder noch weitere Elemente in den Kühlkreislauf einfügen kann. Uns wurde freundlicher Weise die Einsteigervariante in Form des Eisbergs Prestige 120 zur Verfügung gestellt, die wir heute genauer vorstellen wollen.

Die Laing D5 ist allen Nutzern von Wasserkühlungssystemen ein bekanntes Produkt, welches von diversen Herstellern produziert wird - so bietet auch Alphacool eine umgelabelte D5 unter eigenem Logo an. Neben dieser bereits etablierten Pumpe versucht sich Alphacool jedoch auch an neuen Entwicklungen im Pumpenbereich, weshalb das Unternehmen vor einigen Wochen die Alphacool DC-LT 12V-Pumpe vorstellte. Diese soll besonders durch ihre, im Verhältnis zu Größe, hohe Leistung auffallen. Heute wollen wir die beiden genannten Pumpen im Direkt-Vergleich gegeneinander antreten lassen.

Gerade die 180 und 200mm Lüftergrößen werden im Wasserkühlungsbereich immer beliebter. Viele Radiatorhersteller haben diesen Trend erkannt, so beispielsweise Phobya oder Watercool, welche entsprechende Radiatoren herstellen. Leider ist jedoch der Markt in dieser Größe immer noch relativ klein, da es sich für viele Hersteller nicht lohnt eine entsprechende Lüfterserie vorzustellen. Dank unserem Partner Aquatuning, konnten wir diverse Lüfter auf unserem Prüfstand testen, so dass wir heute "zu mindestens" diese genauer vorstellen können.

Oftmals benötigt man, gerade im Wasserkühlungsbereich, nur einmal einen Molexstecker, den man nutzen kann ohne das Netzteil anschalten zu müssen. Dies ist beispielsweise beim Befüllen mit einer 12V Pumpe nötig, so das oftmals erst alle Stecker vom Motherboard abgezogen werden müssen und man mühsam die passenden Kontakte am 24-Pin Stecker überbrücken muss, aber muss das wirklich sein? Der Hersteller Phobya zeigt uns, mit dem Phobya Netzteil welches 230V zu einem Molex-Stecker umwandelt, erneut eine kreative Lösung wie man auch dieses Problem lösen kann.

Oft fragt man sich "Welcher Radiator ist der Richtige für mich?", "Welche Größe brauche ich für mein System?" und viele weitere Fragen. In einer Reihe von Reviews wollen wir Stück für Stück den Radiatormarkt sondieren und ein möglichst breites Feld an Testkandidaten vorstellen. Den Start der Serie machen heute die kleinsten der Standard-Radiatoren: Die 120er Radiatoren. Diese Größe ist optimal für viele Anwendungsbereiche und sie passen in fast jedes Gehäuse, doch wie performen diese auf unserem Teststand? Dies und mehr wollen wir euch auf den folgenden Seiten zeigen!