Nachdem wir vor Kurzem die Möglichkeit hatten eine Grafikkarte aus dem Hause PNY zum Test zu erhalten, erreichte uns vor einigen Tagen ein weiteres Testmuster des amerikanischen Herstellers. In diesem Fall handelt es sich um die 480GB fassende SSD CS2111, welche wir im heutigen Kurztest vorstellen und testen möchten.

Nachdem wir mit dem letzten Gehäuse aus dem Hause SilverStone ein kompaktes aber leistungsstarkes NAS im Eigenbau zusammengesetzt haben, wollen wir uns heute wieder einem normalen Desktop-Gehäuse aus dem Hause SilverStone zu wenden. Genauer handelt es sich um das Kublai KL06, welches sich erneut durch kompakte Abmessungen auszeichnet und somit ideale für einen kleinen Spiele-PC oder einen optisch ansprechenden Rechner im Wohnzimmer geeignet ist.

Seit geraumer Zeit sind die Maxwell-basierenden Grafikkarten aus dem Hause NVIDIA auf dem Markt erhältlich. Wie üblich wurde dabei jedoch mit dem Launch am oberen Ende der Leistungsgrenze begonnen, so dass sich das Portfolio erst Stück für Stück nach unten hin vervollständigt. Dazu zählt unter anderem die GTX 950, welche seitens NVIDIA im Einstiegssegment platziert wurde. Heute erreichte und die PNY GTX 950 mit 2GB VRAM an Hand derer wir die Maxwell-Architektur kurz vorstellen möchten.

Mit der Define R Serie gelang Fractal Design der große Wurf auf dem Gehäusemarkt - seit mittlerweile fünf Generationen bietet Fractal Design mit dieser Serie ein ausgeklügeltes Gehäusekonzept in Verbindung mit einem optisch schlichten Design an. Grundlegend richtet Fractal Design sich dabei sowohl an normale Kunden, als auch an Enthusiasten, die auf eine handelsübliche Luftkühlung setzen möchten. Mit der neuen Gehäuse-Serie der Fractal Design DEFINE S-Baureihe stellt Fractal Design ein neuartiges Gehäusekonzept vor, welches primär auf die Nutzung mit einer Wasserkühlung optimiert wurde - und dabei diverse bestehende Konzepte "über den Haufen" wirft.

Sie sparen Strom, brauchen weniger Platz  und sehen optisch meist ansprechender aus als herkömmliche Computer - die Rede ist von kleinen und kompakten HTPC, welche heute in immer mehr Haushalten statt einem klassischem PC zum Einsatz kommen. Großer Vorteil: Trotz ihrer kompakten Bauweise kann man auf recht starke Hardware zurückgreifen um ein entsprechendes System zusammen zu stellen. Statt mobile CPUs kommen also auch in HTPC herkömmliche Desktop-CPUs zum Einsatz. Problem dabei: Auf Grund der Größe des Gehäuses lässt sich häufig kein normaler Tower-Kühler nutzen. Hier hat Noctua eine Lücke erkannt und mit dem Noctua NH-L9x65 einen neuen Kühler vorgestellt der extra auf die Bedürfnisse von heutigen HTPC-Systemen zugeschnitten wurde.