Sparkle GeForce GTX 560 im Test

Mit der GeForce GTX 560 stellte NVIDIA vor einiger Zeit einen Lückenfüller zwischen der GTX 550 Ti under der GTX 560 Ti vor. Dabei wartet die GTX 560 mit einer reduzierten Shader-Anzahl und einem reduzierten Shader-Takt gegenüber der GTX 560 Ti auf, soll dabei aber auch weniger Strom verbrauchen. Für den heutigen Test erhielten wir von Sparkle ein entsprechendes Modell mit einer Speichergröße von 2GB.

Einen kurzen Vergleich der wichtigsten Daten der oben genannten GeForce-Baureihen liefert die folgende Tabelle.

   GeForce GTX 550 Ti 
 GeForce GTX 560 
 GeForce GTX 560 Ti 
GPU GF116 GF114 GF114
Fertigung 40nm
Transistoren Anzahl 1,17 Milliarden 1,95 Milliarden
GPU-Takt 900 MHz 810 MHz 822 MHz
Speichertakt 1026 MHz 1000 MHz 1002 MHz
Speichergröße & Typ 1024MB GDDR5
Speicherinterface 192 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 98,5 GB/s 128,3 GB/s
Shader-Anzahl 192 336 384
Shader-Takt 1800 MHz 1620 MHz 1644 MHz
Shader Model 5.0
DirectX 11
Texture Units 32 56 64
ROPs 24 32
maximale Leistungsaufnahme 
116 Watt 150 Watt 170 Watt

Im Falle der uns zur Verfügung gestellten Sparkle GTX 560 kommen jedoch statt 1GB Speicher, 2GB zum Einsatz. Zudem wurde der GPU-Takt um 23 MHz leicht angehoben. Wie üblich unterstützen die Nvidia Grafikkarten OpenCL, CUDA, PhysX und DirectCompute 5.0.

Die Karte selbst kostet aktuell im Handel rund 188€ - man kann jedoch davon ausgehen, dass dieser Preis in den nächsten Tagen und Wochen noch weiter fällt, da sowohl AMD, als auch NVIDIA mit einer neuen Grafikkarten-Generation aufwartet.

Zurück