Crucial entwickelt seit geraumer Zeit Speicherlösungen wie SSDs oder Arbeitsspeicher. Uns wurde freundlicherweise heute die Crucial m4 SSD mit einer Speicherkapazität von 256GB zur Verfügung gestellt, die wir im weiteren Verlauf dieses Reviews genauer vorstellen und testen möchten. Die SSD wurde mit der neusten Firmware 0309 ausgeliefert, die zahlreiche Probleme der alten Versionen beheben soll.

Vor Kurzem stellten wir die Caching-Lösung Synapse von OCZ vor, diese setzte auf die Kombination von SSD und einer HDD - beide mussten jedoch separat erworben werden. Betrachtet man das Produktportfolio von OCZ jedoch genauer fällt auf, dass das Unternehmen auch eine komplette Lösung vertreibt, die sowohl die SSD als auch die HDD bereits enthält. Anders als im Falle der OCZ Synapse wird dieses Bauteil jedoch in einen PCIe-x4 Slot verbaut und besteht somit aus einem einzelnen Modul. Wie auch die Synapse soll auch das RevoDrive Hybrid somit die Vorteile der HDD, als auch der SSD-Technik miteinander kombinieren.

SSDs werden immer günstiger und auch der Massenmarkt wird so langsam mit solchen Datenträgern ausgestattet - da es aber nicht jedem ohne Probleme möglich ist, von einer langsamen HDD auf eine schnelle SSD umzusteigen - beispielsweise auf Grund von Zeitmangel - entwickeln seit geraumer Zeit diverse Hersteller, darunter Intel oder OCZ an Lösungen, die es ermöglichen die Vorteile beider Lösungen zu vereinen. Das Ergebnis ist im Falle von OCZ die OCZ Synapse, welche die erste Caching-SSD aus dem Hause OCZ ist.

In einem unserer letzten Reviews zeigten wie die Kingston HyperX SSD, mit einer Kapazität von 240GB, im Notebook-Einsatz. Da in diesem Test allerdings nicht die volle Geschwindigkeit der SSD ermittelt werden konnte, wollen wir uns heute in diesem Kurz-Test erneut der genannten SSD zuwenden.

Vor einiger Zeit hatten wir bereits einen Vergleich zwischen einem USB 2.0 und 3.0 USB-Stick erstellt, welchen wir heute mit diesem Kurz-Review mit weiteren Daten füllen wollen. Dazu erreichte uns der ADATA Superior S102 Pro mit 16GB Speicher und ein Duracell 8GB USB 2.0 Stick. Beide wollen wir heute genauer testen.