Ein Kühler in Übergröße: Noctua NH-D15

Mit dem NH-D14 konnten wir 2011 das Flaggschiff aus dem Hause Noctua vorstellen, der uns sowohl in Sachen Kühlleistung als auch in Richtung Layout voll überzeugend konnte - einziges Manko war der hohe Preis. Nun - drei Jahre später - wurde seitens Noctua mit dem NH-D15 der offizielle Nachfolger des ehemaligen Erfolgsmodells vorgestellt. Ob der neue Kühler die Erfolgsgeschichte des NH-D14 fortschreiben wird und die großen Fußstapfen des Vorgänger-Modells ausfüllen kann wollen wir im heutigen Reviews testen.

Wie der neue Name bereits vermuten lässt, ist im Vergleich zum Vorgänger die Breite der Kühlrippen von 140mm auf 150mm angewachsen. Zum Einsatz kommen dementsprechend groß dimensionierte Lüfter, auf die wir im späteren Review noch etwas genauer eingehen werden. Wie nahezu alle Modelle des Herstellers unterstützt auch der neue NH-D15 sämtliche aktuelle Sockel, wie beispielsweise den Sockel LGA1050 oder AMDs FM2+.

Zurück