Die Neuauflage im Test: Fractal Design Define R5

Mit dem Define R4 ist dem Hersteller Fractal Design ein Kassenschlager gelungen, der seit Monaten in diversen Preisvergleichsportalen und Onlineshops die Gehäuse-Kaufcharts anführt. Dazu führten neben der hohen Qualität und der überragende Funktionsumfang selbstverständlich viele gute Kritiken. Nachdem das R4 nun seit rund 2 Jahren in den Regalen der Hersteller steht, startet Fractal Design mit einem Nachfolger - dem Fractal Design Define R5. Das Gehäuse soll dabei die Kritikpunkte des R4 beheben und somit eines der besten Gehäuse sein, die der Hersteller je vorgestellt hat. Ob sich das Gehäuse auch in unserem Test so gut schlägt, wie von Fractal Design erhofft, werden wir heute ermitteln.

 

Grundlegend hält Fractal Design an den Erfolgszutaten des R4 fest - beispielsweise bewegen sich beide Gehäuse im gleichen Preissegment, es kommen die gleichen Materialien und ähnliche Funktionen zum Einsatz. Auffällig dürfte in diesem Zusammenhang vor allem das verringerte Gewicht sein - hat das R4 noch 12,3 kg gewogen, bringt das neue R5 nur noch 11,2 kg auf die Waage. Weitere Unterschiede, Kritikpunkte oder Verbesserungen werden wir im folgenden Review genauer beleuchten.

Zurück